• Facebook - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • YouTube - Grau Kreis

© 2018 iSISNOREIA.at

Isisnoreia

ÜBER DIE historische gLASPERLENmanufactuR

ISISNOREIA die römische Schmuckmanufactur wurde 2014 geboren. Schon seit

20 Jahren ist es meine Passion Schmuck aus Halbedelsteinen,

Koralle, Lava und Süßwasserperlen herzustellen.

Meine Mama brachte mich zu dieser Leidenschaft und so nutze ich gemeinsam mit ihr und meinem Lebensgefährten seit vielen Jahren jeden Urlaub und jeden Ausflug, um an den verschiedensten Orten der Welt außergewöhnliche Perlen, Halbedelsteine und Zutaten zu finden und zu sammeln.

Mit großer Leidenschaft sind über die Jahre viele wunderschöne Unikate für den Eigengebrauch entstanden.

Durch meinen Beruf als klassische Archäologin waren meine Schmuckstücke schon immer stark durch die Antike inspiriert.

2014 fragte mich meine liebe Freundin und ehemalige Studienkollegin der Archäologie, ob ich für ein Römerfest auch Schmuckstücke nach römischem Vorbild anfertigen könne …

Gefragt – Getan- und ISISNOREIA die römische Schmuckmanufactur ward ins Leben gerufen.

Heute finde ich meine Vorlagen in den archäologischen Museen der Welt und setze es mir zum Ziel historisch authentische Repliken anzufertigen.

Auf meiner Suche nach Glasperlen, die möglichst exakt nach keltischen und römischen Vorbildern gearbeitet wurden, stieß ich schnell an eine Grenze. Die meisten angebotenen Perlen hielten dem „strengen Auge“  der Archäologin einfach nicht stand …

Was tun? Natürlich … ich stelle die Perlen „einfach“ selbst her …

Zu Beginn des Jahres 2015 absolvierte ich meinen ersten Perlendrehkurs in Berlin, rüstete mich mit dem notwendigen Equipment aus und setzte mich vor die Flamme … und ich war Feuer und Flamme!

ISISNOREIA die historische GLASperlenmanufactur erwachte zum Leben.

In jede meiner Unikatperlen lege ich mein ganzes Herzblut.

Jeder Entwurf eines Colliers wird in meinem Atelier sorgfältig überlegt und von mir in liebevoller Handarbeit umgesetzt.

Es ist mir ein Anliegen möglichst historisch authentische Schmuckstücke zu entwerfen und so den wunderbaren Künstlern der Antike meinen Tribut zu zollen.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen auch Dich mit meinen Schmuckstücken für die Antike zu begeistern.

Ein Hauch vom Glanz der vergangenen Zeiten wird durch unsere gemeinsame Freude weiterleben …

Alles Liebe Deine ♥ ISISNOREIA ♥

Isisnoreia

DIE Herstellung einer Glasperle

Mit einem Ein-oder Zweigas-Brenner (ich verwende einen Bethlehem

Alpha Zweigasbrenner) wird ein Glasstab langsam im hinteren Bereich

der Flamme erwärmt bis er an der Spitze rotglühend und weich wie

flüssiger Honig wird. Der mit einem speziellen Trennmittel

überzogene Edelstahl-Dorn wird ebenfalls kurz erhitzt und dann

mit dem flüssigen Glas umwickelt. Unter ständigem Drehen des

Dornes, wird so viel Glas gewickelt, bis die Grundperle die

gewünschte Größe erreicht hat. Dann wird die Perle mit dünneren

und ganz feinen Glasstäben verziert. Mit Punkten, die man

einschmilzt oder erhaben lässt, mit Blümchen, Luftblasen, einem

Klarglasüberzug … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Da die Oberfläche der Perle schneller abkühlt als ihr Kern,

muss sie zum endgültigen Abkühlen in Mineralsand (Vermiculith),

oder noch viel besser in einem Temperofen gesteckt werden.

So werden die Spannungen im Glas langsam und schonend abgebaut. 

Die erkaltete Perle wird vorsichtig vom Dorn gelöst und der

Perlenkanal mit Hilfe einer Diamantfeile vom Trennmittel gereinigt.

                                                                                                       

Aber Bilder sagen mehr als all diese Worte … also schaut mir zu …

bei der Entstehung einer Glasperle … ♥♥